BT/BTA: internes-externes Räumsystem auf CNCWerkzeugmaschinen CNC-MASCHINEN
Sie befinden sich hier:

BT-BTA Räumsysteme sind für die Ausführung von Keilnuten und Innen-/Außenprofilen wichtiger Abmessungen auf CNC-Maschinen konzipiert.

BT-BTA Räumsysteme sind für die Ausführung von Keilnuten und Innen-/Außenprofilen wichtiger Abmessungen auf CNC-Maschinen konzipiert.

Das bedeutet, dass der Räumvorgang im Rahmen einer Reihe von aufeinanderfolgenden Arbeitsgängen immer auf derselben Maschine durchgeführt wird: nach dem Drehen, Bohren, Fräsen, usw. Ohne das Teil aus der Maschine ausbauen zu müssen, kann die Nut nacheinander geräumt werden, was offensichtliche Vorteile hinsichtlich der Kosten und vor allem der Präzision mit sich bringt. Für diese Art von Vorhaben werden zwei Lösungen vorgeschlagen:

Das erste ist das BT-System, das aus einem Schaft und einem Einsatz besteht. Dieses Werkzeug eignet sich besonders für CNC-Werkzeugmaschinen (Drehbänke, Bearbeitungszentren, Fräsmaschinen), die über eine Y-Achse verfügen, sowie für spezielle CNC-Werkzeugmaschinen für Räumarbeiten (Fräsmaschinen). Die exakte Positionierung des Werkzeugs in Bezug auf die zu räumende Innenbohrung wird durch alle CNC-Bedienfunktionen gewährleistet.

Das Werkzeug ist in zwei verschiedenen Griffdurchmessern erhältlich: Ø 25 und Ø 32. Die nutzbare Räumtiefe reicht von mindestens 30 mm bis zu maximal 200 mm.

Das zweite ist das BTA-System, das aus dem BT-System (Wendeplattenhalter + Wendeplatte) und der abgestuften Exzenterbuchse besteht. Dieses dreiteilige System ist für CNC-Werkzeugmaschinen geeignet, die keine y-Achse haben. Wenn die Drehmaschine keine y-Achse hat, wird die Konzentrizität des BTA-Werkzeugs in Bezug auf die Innenbohrung des Werkstücks durch eine geeignete Bewegung der Exzenterbuchse in die eine oder andere Richtung sichergestellt. Durch Einwirkung auf die Skala des Kompasses können Symmetriefehler korrigiert werden, die bei dieser Art der Bearbeitung häufig auftreten. Die Exzenterbuchse ist in drei Außendurchmessergrößen erhältlich: 32-40-50 und die Achse der Innenbohrung ist um 0,5 mm von der Achse der Buchse versetzt.

Die zum Patent angemeldete BTA-Systemlösung ist die eigentliche Innovation im Bereich des Keilnutenräumens.

Alle derzeit auf dem Markt befindlichen Lösungen zeichnen sich durch die Verwendung von „festen Werkzeugen“ aus, d. h. sie sind nicht verstellbar. Das bedeutet, dass die Winkelzentrierung des Werkzeugs durch aufeinanderfolgende Versuche erfolgt und nicht durch eine Skala, die den Vorgang selbst vereinfacht und beschleunigt.

Produkte

LV/BTA-Parameter und Programmierung